Salix

Rotterdam, NL

Wie passt eine zeitgenössische Version der Architektur des Wiederaufbaus in ein bestehendes Viertel?

Rotterdam

Teldersweg

© Stadsarchief Rotterdam

Bestandssituation
Im Rotterdamer Stadtviertel Schiebroek gab es großen Bedarf nach mehr Wohnraum, vor allem im mittleren Preissegment. Um diesen Bedarf zu decken, wurde jetzt am ehemaligen Standort zweier Schulen und der Kirche Vredevorstkerk die neue Wohnanlage Salix realisiert.

Salix umfasst 60 Wohnungen und 14 Reihenhäuser, die für eine vielfältige Bewohnerschaft bestimmt sind, unter anderem für junge Leute, kleine Haushalte, Senioren und (junge) Familien. Ergänzend zu dieser Wohnanlage entwickelt Lidl ein Neubauprojekt mit einem großen Supermarkt im Erdgeschoss und Wohnungen in den Obergeschossen am gleichen Standort. Zwischen diesem Projekt und Salix wird ein neuer Platz mit Sitzgelegenheiten und Grün geschaffen, der nicht nur als Erholungsbereich dient, sondern auch als Durchgang zur Straße Teldersweg und zur Grünanlage Wiardaplantsoen.

Ein nachhaltiges Gebäude mit verschiedenen Typologien
Die klare Struktur von Salix fügt sich gut ein in das grüne Stadtviertel Schiebroek mit seiner charakteristischen, an ein Stempelmuster erinnernden Baustruktur und seinen zahlreichen Grünstreifen. Die Wohnanlage setzt an der Allee Wilgenplaslaan einen vertikalen Akzent. Damit die Außenbereiche auf dieser Seite mehr Privatsphäre bieten, wurde hier im Entwurf eine zweischalige Fassade vorgesehen. Auf der Seite zur Straße Teldersweg hin haben die Reihenhäuser einen Vorbereich mit einem kleinen Vordach. Es betont nicht nur den Übergang vom privaten Bereich zum öffentlichen Raum, sondern ist auch eine Anspielung auf die nahegelegenen Läden.

Am neuen Platz Teldersplein ist die Bebauung ein wenig höher. Die unteren beiden Geschosse haben hier einen Rücksprung als Übergang zwischen privatem und öffentlichem Bereich. Die vier klar definierten Baukörper umringen einen erhöht liegenden grünen Innenhof, der die Wohnqualität steigert.

Die gemeinschaftliche Garage liegt auf Geländehöhe in der Mitte der Wohnanlage. Das Parken wird durch die rundherum angeordneten Wohnblöcke verdeckt. Auf der Garage befindet sich ein für die gesamte Bewohnerschaft leicht zugänglicher Gemeinschaftsgarten. In den unteren Etagen haben die Wohneinheiten ihren Eingang auf der Straßenseite, um den Kontakt zur Straße zu verstärken. Dadurch ist die Wohnanlage an allen Seiten fest im Viertel verankert.

Verschiedene Wohnungs- und Haustypen wie Reihenhäuser, Maisonetten und Etagenwohnungen bieten Raum für eine vielfältige Bewohnerschaft. Jede Wohneinheit hat ihren eigenen Außenbereich, einen Balkon, eine Dachterrasse oder einen Garten. Die Wohnanlage nutzt einen Wärme- und Kältespeicher für eine effiziente Beheizung und Kühlung und alle Dächer sind mit Solarmodulen ausgestattet.

Ergebnis
Durch den Einsatz unterschiedlicher architektonischer Elemente haben wir eine zeitgenössische Interpretation der bestehenden Architektur des Wiederaufbaus geschaffen. In der plastischen Wirkung der Fassade klar erkennbar sind vertikale Elemente, die über Betonbänder eine dezente horizontale Linienführung erhalten. Das Zusammenspiel von Mauerwerk, Betonbänderung und Detaillierung variiert bewusst an jeder Seite des Blocks ein wenig, um ihn in das Straßenumfeld einzupassen. So behält Salix architektonisch nuanciert an allen Seiten seine klar erkennbare Einheitlichkeit.

Erdgeschoss

1. Etage

Salix

Im Rotterdamer Stadtviertel Schiebroek gab es großen Bedarf nach mehr Wohnraum, vor allem im mittleren Preissegment. Um diesen Bedarf zu decken, wurde jetzt am ehemaligen Standort zweier Schulen und der Kirche Vredevorstkerk die neue Wohnanlage Salix realisiert.

Durch den Einsatz unterschiedlicher architektonischer Elemente haben wir eine zeitgenössische Interpretation der bestehenden Architektur des Wiederaufbaus geschaffen. Der Block an der städtischen Allee Wilgenplaslaan beispielsweise setzt einen vertikalen Akzent, um die Außenbereiche der Wohneinheiten etwas stärker abzuschirmen. Die Reihenhäuser an der Straße Teldersweg haben einen Vorbereich, der die Verbindung zwischen Haus und Straße akzentuiert, sowie ein kleines Vordach, das die Grenze zwischen privat und öffentlich markiert. Blickfänger sind auch die markanten Linien und besonderen Akzente in der Fassade, zum Beispiel die als Einfassung für die Balkons dienenden horizontalen Betonbänder.

Jede Wohneinheit hat ihren eigenen Außenbereich, entweder einen Balkon oder einen Garten, und grenzt an die verborgene gemeinschaftliche Garage auf Geländeebene an. Der Gemeinschaftsgarten auf dem Dach der Garage ist für die Bewohnerinnen und Bewohner leicht zugänglich.

Verschiedene Wohnungs- und Haustypen wie Reihenhäuser, Maisonetten und Etagenwohnungen bieten Raum für eine vielfältige Bewohnerschaft. Die Wohnanlage hat einen Wärme- und Kältespeicher für eine effiziente Beheizung und Kühlung und alle Dächer sind mit Solarmodulen ausgestattet.

details

Projekt
Salix
Ort
Rotterdam, NL
Umfang
10.500 m²
Periode
2020-2023
Auftraggeber
Accresco Vastgoed
Disziplin
Architektur
Programm
Wohnen & Betreuung
Status
Abgeschlossen
Fotografie
Ronald Tilleman Photography
Partner
KVMC, Vaanster, Van Wijnen Dordrecht
Mehr Info
bd@dezwartehond.nl