Transformation Rodeweeshuisstraat

Groningen, NL

Wie halten wir die Innenstadt wirtschaftlich gesund?

Groningen

Rode Weeshuisstraat

Seit dem Wiederaufbau war die Straße Rode Weeshuisstraat in Groningen eine Anlieferungsstraße für den nahe gelegenen Kaufhauskomplex von Vroom & Dreesmann. Mit der Insolvenz der Kaufhauskette ergab sich die Chance, diese Straße neu zu erfinden.

Gemeinsam mit den Projektentwicklern MWPO und Beauvast, der Stadt Groningen und Loer Architekten (als Co-Achitekt des Mercado-Gebäudes) arbeitet De Zwarte Hond an der Transformation der Rode Weeshuisstraat in einen lebendigen Bereich der Stadtmitte. Wo früher die Innenstadt an der nördlichen Begrenzung des Platzes Grote Markt aufhörte, wird das Areal demnächst ein neues Bindeglied zwischen verschiedenen Wegeverbindungen in der Stadt.

De Zwarte Hond plante drei Bauvorhaben, die gemeinsam eine Revitalisierung des öffentlichen Raums bewirken und dazu beitragen werden, aus der Rode Weeshuisstraat einen lebendigen neuen Anziehungspunkt zu machen.

Das ehemalige Distributionszentrum von V&D wurde in ein Wohngebäude mit 24 kompakten Luxuswohnungen auf einem Sockel mit Ladenlokal umgewandelt. Es wurde 2020 fertiggestellt. Die ehemalige V&D-Filiale wird zu einem Gewerbezentrum umgebaut werden. Und nicht zu vergessen: der Entwurf, den das Architektenkonsortium De Zwarte Hond und Loer Architecten für eine neue Markthalle mit Wohnungen entwickelte. Im Dezember 2020 wurde dafür der erste Pfahl eingerammt.

Wenn es nach De Zwarte Hond geht, wird die Rode Weeshuisstraat ein lebendiger neuer Anziehungspunkt

Die ehemalige V&D-Filiale wird zum Gewerbezentrum „Groot Handelshuis“ umgebaut.

Das ehemalige Distributionszentrum von V&D wurde in „The Warehouse“ umgewandelt.

Mercado bringt Licht, Luft und Dynamik in die Straße und lässt sogar einen neuen Platz entstehen

Mercado wird eine riesige Markthalle mit Luxuswohnungen in den oberen Etagen.

Transformation Rodeweeshuisstraat

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Nordseite des Platzes Grote Markt zerstört. Während des Wiederaufbaus in den Fünfzigerjahren wurden dort große Gebäude errichtet, die den Optimismus der damaligen Zeit widerspiegelten. Vroom & Dreesmann eröffnete dort ein großes, modernes fünfgeschossiges Kaufhaus. Im Laufe der Jahre entwickelte sich der V&D-Komplex zu einer Ansammlung von Gebäuden, wobei die Straße Rode Weeshuisstraat in erster Linie für die Anlieferung genutzt wurde. Die Insolvenz der Warenhauskette bedeutete das Ende einer Ära. Außerdem weist sie auf eine Verlagerung in den Stadtzentren hin: Autos und Kaufhäuser machen Platz für Erlebnis und Qualität mit attraktiven Fußgängerzonen und Spezialgeschäften. De Zwarte Hond arbeitet gemeinsam mit den Projektentwicklern MWPO und Beauvast an der Revitalisierung der Rode Weeshuisstraat. Die ehemalige V&D-Filiale wird zu einem Gewerbezentrum umgebaut, dem „Groot Handelshuis“. Das ehemalige Distributionszentrum von V&D wurde 2020 in „The Warehouse“, ein Wohngebäude mit Ladenlokal, umgewandelt. Gegenüber wird der Neubau „Mercado“ errichtet, eine riesige Markthalle mit Luxuswohnungen in den oberen Etagen nach einem in Kooperation entwickelten Entwurf von De Zwarte Hond und Loer Architecten.

details

Projekt
Transformation Rodeweeshuisstraat
Ort
Groningen, NL
Umfang
25.531 m²
Periode
2018
Kunde
Eigen initiatief
Disziplin
Architektur, Städtebau
Programm
Gewerbe & Büros, Wohnen & Betreuung
Status
In Entwicklung
Fotografie
Colordot, Kaasnrijst, De Zwarte Hond, Ronald Zijlstra Fotografie
Mehr Info
bd@dezwartehond.nl