Villa in den Dünen

Hoek van Holland, NL

Wie wird ein Wohnhaus zum Kunstwerk?

Hoek van Holland

Villa in den Dünen

Ein kunstbegeistertes Ehepaar hatte ein wunderschönes Grundstück in den Dünen von Hoek van Holland erworben. Der bestehende Bungalow musste durch eine neue Villa ersetzt werden, die auch Platz für die Kunstsammlung der beiden bieten sollte.

Nach einer gemeinsamen Besichtigung der Villa Mairea von Alvar Aalto im finnischen Noormarkku mit dem Bauherrn entwickelte sich der Auftrag nach und nach zum Entwurf eines echten Gesamtkunstwerks, in dem Leben, Kunst und Architektur verschmelzen

Einen Steinwurf von der Villa entfernt liegen Reste des Atlantikwalls – eine unvermeidliche Inspirationsquelle für den Entwurf.

In dieser Villa verschmelzen Leben, Kunst und Architektur

Im Entwurf werden drei Welten übereinandergeschichtet: ein halb in die Düne eingegrabener „Bunker“ mit Gästewohnung, darauf ein Patiohaus mit den Wohnräumen und als Krönung ein abgeschlossener Privatbereich.

Typologie, Wegeführung und Materialeinsatz beinhalten eine Fülle von Verweisen auf Vorbilder aus der Architekturgeschichte, insbesondere aus der Zwischenkriegszeit – der Periode, die auch in der Kunstsammlung des Bauherrn eine zentrale Bedeutung hat.

alt

Erdgeschoss

Etage mit Schlafzimmern

Villa in den Dünen

Die Villa in den Dünen in Hoek van Holland wurde für ein Ehepaar entworfen, das sich ein Haus in einer Dünenlandschaft wünschte. Um das Haus wurde eine neu gestaltete sanft ansteigende Dünenlandschaft angelegt. Dadurch enstehen auf verschiedenen Ebenen Zugänge zur Landschaft.

Die Beletage liegt auf einem Betonsockel, der den Eingangsbereich aufnimmt. Der halb in einer Düne eingegrabene Betonbunker beherbergt eine unabhängige Gästewohnung mit eigenem Eingang. Auf der obersten Etage hat das Ehepaar ein schlichtes Schlafzimmer mit Zugang zu einer Terrasse. Eine Treppe aufs Dach eröffnet den Blick aufs Meer. Zwei Erschließungselemente und viele Ausgänge ins Freie ermöglichen zahllose Wegeverbindungen.

„Einfachheit“ ist bei diesem Haus kein Thema. Das Vergnügen liegt in all den verknüpften Ebenen. Das Haus bietet einen Bunker, ein Patiohaus, einen Bungalow und ein Grachtenhaus, einen „Mies“, einen „Loos“, ein „House X“ und ein „Maison à Bordeaux“. Nicht als postmoderne Aktion, sondern in Form von archetypischen Transformationen. Das klingt hochtrabend, ist es aber nicht. Es ist die Art und Weise, wie dieses Haus zustande gekommen ist.

details

Projekt
Villa in den Dünen
Ort
Hoek van Holland, NL
Umfang
500 m²
Periode
2005-2008
Kunde
Anonym
Disziplin
Architektur
Programm
Wohnen & Betreuung
Status
Abgeschlossen
Fotografie
Christian Richters
Mehr Info
bd@dezwartehond.nl